Zur�ckbutton

Aktuelles

Nahaufnahme der historischen Orgel, Foto: D. Nöth

Besonderes Orgelkonzert in der St.-Stephanus-Kirche

Kreiskantor Wedel spielt und Orgelsachverständige Gvozdkova erklärt die Schortenser Orgel

Ende letzten Jahres wurde der Orgelbau in Deutschland durch die UNESCO zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Um dieses zu würdigen, findet am 20.5.2018 um 19:00 in der St.-Stephanus-Kirche ein besonderes Orgelkonzert statt, zu dem wir herzlich einladen.

Frau Gvozdkova, Orgelsachverständige der Ev.– Luth. Kirche Oldenburg, sowie Herr Wedel, Kreiskantor in Jever, erläutern und spielen an der Orgel und zeigen die musikalischen Möglichkeiten der im Jahr 1676 erbauten Orgel auf.
Die Schortenser Orgel ist eine der weniger bekannten Orgeln im Jeverland, weil sie selten als Konzertorgel eingesetzt wird. In dem 2-manualigen Instrument sind aber noch Originalpfeifen aus dem Jahr 1676 verbaut. Das Instrument wurde im Laufe der Jahrhunderte neu intoniert und erweitert. Die letzte große Erweiterung erfuhr die Orgel im Jahr 1976 durch die Fa. Führer-Orgelbau, u.a. durch eine Erweiterung der Registeranzahl, den Anbau eines Basswerkes und eine daraus resultierende Erweiterung der Register.

Frau Gvozdkova wird kurz die Geschichte des Orgelbaus im Allgemeinen und des Instrumentes im Besonderen beispielhaft erklären, während Herr Wedel ausgewählte Musikstücke an der Orgel spielen wird. Um eine Spende für den Erhalt der Orgel wird am Ausgang gebeten.

Hendrik Brunzema

Zur�ckbutton